MSExchangeIS Event ID 9646: mapi session exceeded the maximum of 500 objects

Es kann sein, dass Outlook nicht alle Ordner aktualisiert. Dieses Phänomen tritt häufig auf, wenn mehrere Postfächer angehängt sind oder aber auch wenn die Ordnerstruktur eines Postfaches sehr umfangreich ist. Standardmässig hat Exchange nämlich ein Limit von 500 Objekten, danach klemmt Exchange die Verbindungen ab. Outlook zeigt dann im Status anstatt „All folders are up to date“ den Status „This folder was last updated on …” oder „this folder has not been updated“ bzw. zu Deutsch anstatt „Alle Ordner sind aktuell“ den Status „Dieser Ordner wurde um …. zuletzt aktualisiert“ oder „Dieser Ordner wurde noch nicht aktualisiert“. Auf dem Mailbox … Mehr…

External Relay Configuration Exchange 2013

Steps to create an external relay connector on Microsoft Exchange 2013 Create a front end connector with a name like „External Relay Servername“ Choose custom (For example, application relay) All IPv4 Port 25 – Remote network settings: Fill in the IP addresses which should be able to relay Security: anonymous Get-ReceiveConnector „External Relay Servername“ | Add-ADPermission -User „NT AUTHORITY\ANONYMOUS LOGON“ -ExtendedRights „Ms-Exch-SMTP-Accept-Any-Recipient“ Optional Parameters If the connector is hardly used there may be some optional parameters to be configured: Set-ReceiveConnector -identity “Relay Connector Name” -TarpitInterval 00:00:00 Set-ReceiveConnector -identity “Relay Connector Name” -ConnectionTimeout 00:30:00 Set-ReceiveConnector -identity “Relay Connector Name” -ConnectionInactivityTimeout 00:20:00 … Mehr…

Neues Feature Sent Items Options für Gesendete Elemente

Ablage von verschickten E-Mails im Ordner Gesendete Elemente des Absender Postfaches Lange war es nur über Umwege bzw. Registry Hacks möglich, zu definieren, dass ein Email eines angehängten Postfachs nicht nur oder eben nicht in den Gesendeten Elementen / Sent Items des Benutzers sondern in denen der Shared Mailbox oder der des anderen Benutzers abgelegt wird. Mittlerweile kann dieses Verhalten aber für jedes Postfach bequem über das ECP (OWA Optionen) konfiguriert werden. Unter den Einstellungen gibt es den Reiter Sent Items: Hier kann das Verhalten der Sent Items für send as sowie send on behalf konfiguriert werden. Es gibt hier deren … Mehr…

Automapping bei gewissen Benutzern und Mailboxen geht nicht

Manchmal gibt es die Situation, dass bei gewissen Benutzern trotz FullAccess Permission das Automapping nicht funktioniert. Egal ob nun die FullAccess Permission über das GUI oder die Shell konfiguriert wird, beim Benutzer funktioniert das Automapping nicht. Bei einem anderen Benutzer, bei dem man FullAccess Permissions auf dieselbe Mailbox erteilt funktioniert aber das Automapping problemlos. Unter Active Directoyr Benutzer und Computer (Ansicht: Erweiterte Features einschalten) in den Eigenschaften der entsprechenden Mailbox auf welche die FullAccess Rechte vergeben wurden findet sich nun das Register Attribut-Editor. Unter dem Attribut msExchDelegateListLink sollten nun eigentlich alle Benutzer eingetragen sein, denen FullAccess Rechte gegeben wurde (ausser … Mehr…

Bad Request 400 bei Optionen unter OWA (ECP)

Manchmal gibt es das Problem, dass unter Exchange 2010 bei einzelnen oder allen Benutzern beim Zugriff auf die Optionen im OWA zuerst die Sprach/Zeitzonenauswahl kommt und beim Klick auf OK nacher ein Bad Request 400 Error. Um das Problem anzugehen finden sich im Internet zahlreiche Vorschläge: – Löschen des OWA und oder ECP Verzeichnisses und anschliessendes Neuerstellen und Neukonfigurieren – Setzen der Sprach- und Regionseinstellungen auf dem OwaVirtualDirectory, für Deutsch wäre das dann:     Set-OwaVirtualDirectory -identity „SERVER\Owa (Default Web Site)“ -DefaultClientLanguage 2055 Set-OwaVirtualDirectory -identity „SERVER\Owa (Default Web Site)“ -LogonAndErrorLanguage 2055   – Deaktivieren und Anschliessendes Reaktivieren von Outlook Anywhere … Mehr…

Probleme mit Mapping von Netzlaufwerken unter Windows 8

Wenn gewisse Bedinungen erfüllt sind, funktioniert das Mapping von Netzlaufwerken nicht in jedem Fall. Dies ist unter anderem der Fall wenn ein Benutzer lokaler Admin ist, auch UAC Settings haben Einfluss auf das Verhalten. Ein erster Workaround für das Problem war folgender Registry Key: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System] „EnableLinkedConnections“=dword:00000001 Mittlerweile ist von seiten Microsoft ein Update diesbezüglich herausgekommen: Windows 8 and Windows Server 2012 cumulative update: February 2013 (KB 2795944) http://support.microsoft.com/kb/2795944 In der Beschreibung des Updates wird aber nicht darauf eingegangen, dass die Problemlösung für das Drive Mapping in diesem KB enthalten ist.

Kalendereinträge von Ressourcen können nicht gelöscht werden

Bei einem Kunden hatte ich das Problem, dass wenn ein Benutzer eine Ressource gebucht hat, er diesen Eintrag nur am selben Tag modifizieren bzw. löschen konnte, einen Tag später nicht mehr. Es kam die Fehlermeldung „Ressource“ wurde als Ressource markiert. Sie können keine Besprechung mit „Ressource“ planen, weil Ihnen für dieses Konto die entsprechenden Berechtigungen fehlen. Geben Sie den Namen als erforderlichen oder optionalen Teilnehmer ein, oder varanlassen Sie Ihren Administrator, Ihnen die Berechtigungen zur Planung von „Ressource“ zu erteilen. Nun, das Problem war nicht ein Berechtigungsproblem, die Berechtigungen waren alle korrekt gesetzt. Vielmehr ist dies dadurch entstanden, dass die … Mehr…

Service Connection Point (SCP) schlägt für manche interne User fehl

Bei einem Kunden hatte ich das Problem, dass zwei Clients mit Outlook 2007 nicht auf die Verfügbarkeitsdienste zugreifen konnten, auch Out of Office Meldungen konnten nicht konfiguriert werden. Dieses Problem war intern und alle anderen Benutzer waren nicht betroffen (EWS und Autodiscover funktionierte einwandfrei). Bei diesen zwei Benutzern aber zeigte ein Autodiscover Test, dass Outlook den Service Connection Point SCP nicht finden konnte. Nach längerer Suche stellte sich heraus, dass aus unbekannten Gründen sich Registry Settings in die User Profile dieser zwei Benutzer eingeschlichen haben. [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\12.0\Outlook\AutoDiscover] „PreferLocalXML“=dword:00000001 „ExcludeHttpRedirect“=dword:00000001 „ExcludeHttpsAutodiscoverDomain“=dword:00000000 „ExcludeHttpsRootDomain“=dword:00000000 „ExcludeScpLookup“=dword:00000000 „ExcludeSrvLookup“=dword:00000000 „ExcludeSrvRecord“=dword:00000000 Diese Registry Keys können im Problemfall entfernt … Mehr…

Die ZSC Lions wurden sensationell Schweizer Meister 2012

ZSC Meister 2012

Wie heisst es so schön: Totgeglaubte leben länger oder auch wer zuletzt lacht lacht am besten. Die ZSC Lions wurden in der Saison 2011 / 2012 lange Zeit belächelt. Die Leistungen auf dem Eisfeld waren aber für das Kader des ZSC auch lächerlich. Vom Kader her müsste der ZSC eigentlich jede Saison als Meisterkandidat gelten aber nach den letzten verkorksten Saisons war dies dieses Jahr nicht mehr der Fall. Schon gar nicht nach Abschluss einer sehr durchzogenen Quali. Diese Saison war jedoch ein Detail anders: Auf dem Trainerposten stand Bob Hartley, ein Trainer der bereits den Stanley Cup gewann und … Mehr…

Der GCZ verliert seine Identität – Entlassungen dringend nötig!

GCZ

Wir Fans des Grasshopper Club Zürich haben uns nun schon seit mehreren Jahren damit abgefunden, dass es in naher Zukunft keine Titel oder sonstige grössere Erfolge zu feiern gibt. Nach dem letzten Meistertitel im Jahr 2003 reihte sich Saison an Saison mit vielen Wechseln in der Vereinsführung, mal etwas besseren oder schlechteren Platzierungen. So wirklich um den Abstieg kämpfen musste der GCZ nie, die Differenz zu einem Abstiegsplatz war Ende Saison jeweils ausreichend. Auch konnte der GCZ im Gegensatz zu anderen Vereinen die finanziellen Turbulenzen etwas abwenden obschon die Voraussetzungen ohne Stadion und mit zwei Proficlubs in Zürich sicher nicht … Mehr…